Zurück zur Liste

Voriges BildNächstes BildBild vergrößern

 

An Donau und Traun (Radweg)

Startpunkt: Eisenbahnbrücke Linz-Urfahr

Endpunkt: Traunbrücke Wienerstraße

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Per Bahn nach Linz Hauptbahnhof (Fahrradmitnahme in zahlreichen Zügen möglich)
Anreise mit dem Fahrrad: Auf dem Donauradweg nach Linz


Wegbeschreibung:
Von der Eisenbahnbrücke in Linz Urfahr am Donauradweg flussabwärts bis zum Kraftwerk Abwinden-Asten. Ein Großteil der Strecke verläuft am Naturfreundeweg, der 1998 zum 100-Jahr-Jubiläum der Naturfreunde Linz eröffnet wurde. Vier Schautafeln der Naturfreunde und der Naturkundlichen Station Linz informieren entlang des Weges über die charakteristischen Lebensräume und ihre Fauna und Flora. Lohnenswert ist ein Abstecher zum Naturdenkmal „Dr. Gruber Stein“, das Einblicke in den geologischen Aufbau des Mühlviertels gewährt und von den Naturfreunden Linz-Keferfeld betreut wird. Dazu verläßt man ca. 500 m stromabwärts des Pleschingersees, wo sich Donau, Naturfreundeweg und die Bundesstraße eng aneinander schmiegen, den Weg und fährt auf der Bundesstraße ca. 50 m retour. Beim Kraftwerk über die Donau und am gegenüberliegenden Ufer entlang bis zur Traunmündung. Weiter entlang der Traun bis Ebelsberg und auf der Wiener Straße über die Traun in das Linzer Stadtzentrum retour (Radfahrwegweiser beachten).


Tourinfo

Startort:
Eisenbahnbrücke Linz-Urfahr
Region:
Oberösterreich
Schwierigkeit:
Schwierigkeitsstufe: sehr leicht
Länge:
25 km
Dauer:
2:00 Std.



Höhenprofil

Höhenprofil