Zurück zur Liste

Voriges BildNächstes BildBild vergrößern

 

Die Pielach (Radweg)


Startpunkt:
Gemeinde Weinburg
Endpunkt: Gemeinde Ober-Grafendorf

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Mit der Mariazeller Bahnins Pielachtal (regelmäßige Zugverbindung von St. Pölten; Fahrradmitnahme möglich). Nähere Infos unter: www.oebb.at

Anreise mit dem Fahrrad: Am Pielachtalradweg


Wegbeschreibung:
Vom Ortszentrum Weinburg auf dem gut markierten Pielachtalradweg entlang eines Mühlbachs nach Klangen. Hier zeugt die Herndlhofermühle, eine der letzten aktiven Wassermühlen des Landes, von der menschlichen Nutzung der Pielach. Nach einer kurzen Strecke auf der Straße erreichen wir die Pielach und fahren auf dem Radweg flussabwärts. Im Bereich der Rennersdorfer Au entfernt sich der Radweg vom Fluss und führt am Waldrand entlang, bis er auf der Höhe von Willersdorf wieder die Pielach erreicht. Hier lohnt sich der Ausblick von der Brücke über die Pielach bis hin zu den Voralpen. Da der Radweg die Au nur randlich streift, empfiehlt sich eine kleine Pause, um die Au zu Fuß zu erkunden (bitte auf den Wegen bleiben, um eine Störung der tierischen Bewohner der Au zu unterlassen!). Danach weiter auf dem Pielachtalradweg bis nach Ober-Grafendorf. Einkehrmöglichkeiten bestehen sowohl in Weinburg als auch in Ober-Grafendorf. Eine Verlängerung der Radtour auf dem Pielachtalradweg ist in beide Richtungen möglich, ebenso laden in beiden Ortschaften markierte Wanderwege zu einer Erkundung des Pielachtales ein.


Tourinfo

Startort:
Weinburg
Region:
Niederösterreich
Schwierigkeit:
Schwierigkeitsstufe: sehr leicht
Länge:
4.9 km
Dauer:
0:30 Std.
Höchster Punkt:
311 m
Tiefster Punkt:
282 m



Höhenprofil

Höhenprofil