Zurück zur Liste

Voriges BildNächstes BildBild vergrößern

 

Am Kampl-Rundweg

Start- und Endpunkt: Obersdorf, Bäckerei (Café) Schlömmer


Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Mit der Bahn nach Bad Mitterndorf (oder Haltestelle
Bad Mitterndorf-Heilbrunn), Bus nach Obersdorf.
Nähere Infos unter: www.oebb.at,
www.obersdorf.info, www.bad-mitterndorf.at


Wegbeschreibung:
Von der Bushaltestelle aus wandern wir vorbei an der Bäckerei in Richtung Ortsmitte, wo wir den gelben Wanderwegschildern des Kamplrundweges in Richtung Teltschenalm/Kampl folgen. Beim ersten Wegweiser biegen wir nach rechts ein und folgen der Straße vorbei an Wiesen und alten Bauernhöfen. Bei der nächsten Weggabelung nehmen wir den linken Weg, der bergauf zum Wald führt. Den Wegweisern Richtung Kampl folgend geht es weiter auf einem im Frühling von Schneerosen gesäumten Waldweg. Auf halbem Weg zur Teltschen-Alm liegt links des Weges die Mischenirwiese, die als Rast- und Futterfläche für das Vieh traditionelle Bedeutung hat. Die Wanderer besticht sie vor allem im Frühsommer durch ihre Blütenpracht, wenn die weißen Blüten
der Narzissen sich mit lila blühenden Knabenkräutern aus der Gruppe der Orchideen und den dottergelben Blüten der Trollblumen mischen. Am Beginn der Teltschen-Alm folgen wir dem Wegweiser Richtung „Teltschen- Mutter“, wo ein Marterl anMarienerscheinungen erinnert. Danach geht es über die Alm hinauf, rechts vorbei an einem mächtigen Erzhaufen und weiter dem Pfad entlang durch einen lichten Lärchenwald bis zum Achzloch (den rot-weiß-roten Markierungen folgen). Vorbei an Borstgrasrasen und Dolinen wandern wir bis zum Gipfel mit seiner atemberaubenden Aussicht auf die umliegenden Berge. Der Weg führt nun am Bergkamm entlang, vorbei am Marterl „Jesu-Namen“, bis zur Seidenhofalm.Wir lassen den Forstweg rechts von uns liegen und folgen den Markierungen geradeaus in den Wald. Nach dem Ochsensprung geht es im steilen Fichtenwald weiter bis zur Kreuzung mit dem Forstweg wo eine Bank zur Rast einlädt. Wir queren den Forstweg und nehmen den Pfad geradeaus in Richtung Obersdorf. Bei der nächsten Weggabelung können wir direkt nach Obersdorf abbiegen. Empfehlenswert ist jedoch der Weg über Knoppen, wo sich die „Knödelalm“ für eine Rast anbietet (Öffnungszeiten beachten; am Ende des Waldes nicht über die abgezäunte Wiese, sondern den Weg nach rechts bis zur Straße). Von der „Knödelalm“ folgen wir den Wegweisern nach Obersdorf.


Tourinfo

Startort:
Obersdorf
Region:
Steiermark
Schwierigkeit:
Schwierigkeitsstufe: mittel
Länge:
13.8 km
Dauer:
6:00 Std.
Höhenmeter:
835 hm
Höchster Punkt:
1646 m



Höhenprofil

Höhenprofil